FREQUENTLY ASKED QUESTIONS

Wenn Sie eine Frage haben, welche noch nicht aufgelistet wurde, nutzen Sie bitte das  Online Formular, um uns Ihre Frage zukommen zu lassen, wir werden uns bemühen so schnell als möglich zu antworten.

Häufig gestellte Fragen

Sind die Touren an ein bestimmtes Datum gebunden?

Nein, zwischen Dezember und April finden die Angelreisen sowie Zierfischreisen am Orinoco statt. Ab 2 Personen können wird eine Reise durchführen, Reisedaten und Routen werden individuell ausgearbeitet.

Welche Angelausrüstung?

Ja, Sie sollten wirklich gute Ausrüstung mitnehmen. Kleinzeug gibt es auch Vorort und in guter Qualität (jedoch nicht zu jeder Zeit). Für eine genügende Anzahl an Kunstködern, Haken, Stahlvorfächer etc. ist zu sorgen, da diese im Lande nicht immer leicht aufzutreiben sind (auch höher preisiger).

Werden Piranhas beim Schwimmen gefährlich?

Obwohl Piranhas in fast allen Gewässern Südamerikas heimisch sind, werden Menschen während des Badens nicht angegriffen. Hauptnahrung sind kranke oder stark verletzte Fische. Sie sollten allerdings beim herauslösen des Hakens äußerste Vorsicht walten lassen, die Zähne sind rasiermesserscharf.

Wo campieren wir / Übernachtung?

Wir übernachten während der Tour entweder in Zelten oder in Hängemattenlagern (mit Moskitonetzen). Diese befinden sich auf den Sandbänken des Orinocos und seiner Nebenflüsse. Bei Angelreisen in weiterreichende Nebenflüsse auch in „Buschcamps“. Außerdem in Dorfgemeinschaften der Piroa-Indianern.

Medizinische Fragen

Während der Trockenzeit ist mit Stechfliegen zu rechnen. Malariaprophylaxe sollte vor, während und nach der Reise eingenommen werden. Persönlich nutze ich eine Standby Arznei. Bitte informieren Sie sich vor der Reise über evtl. Impfvorschriften (z.Zt. keine Stand 10.2006). Sonnenschutz sollte in genügender Menge und ausreichendem Faktor >20 mitgeführt werden. Hut ist Pflicht!

Medizinische Notfallhilfe

Obligatorisch für die Reise ist der Abschluss einer Auslands-Reise-Krankenversicherung mit Rückholung um Todesfalle, falls noch nicht vorhanden! Durch Radio-Kontakt der meisten Indianer-Dörfer kann Notfallhilfe in adäquater Zeit herangeschafft werden.  

Telefonkontakt während der Tour

Bis zum „Einschiffhafen“ Samariapo (dort starten unsere Bootstouren) ohne Probleme, danach nur noch sehr eingeschränkt möglich.  

Mahlzeiten

Wir kochen jeweils vor Ort, entweder auf Holz oder mit Gaskocher. Mahrzeiten dreimal täglich. Nahrungsmittel und Getränke werden von uns auf der Tour mitgeführt. Natürlich werden wir auch selbstgefangenen Fisch zubereiten.  

Werden Sie vom Flughafen abgeholt?

Wir holen Sie selbstverständlich nach Ihrer Ankunft in Venezuela per klimatisiertem Pick-up (Chevrolet LUV D-Max) vom Flughafen ab. Rücktransfer natürlich auch!

Ist Venezuela sicher?

Kriminalität ist wie in allen Großstädten verbreitet. Sicherheitsprobleme am oberen und unteren Orinoco bestehen jedoch nicht. Unsere Guides sind absolut vertrauenswürdig und kennen die Umgebung von Kindesbeinen an.  

Habe Angst vor Schlangen - werden wir viele sehen?

Normalerweise sehen Sie Schlangen nur ausnahmsweise und wenn, dann meist nachts. Die Tiere haben mehr Angst vor uns als wir vor ihnen haben müssen. Trotzdem sollten Sie nie Totholz oder ähnliches bewegen! Durch Trittschall werden die meisten Schlangen noch bevor wir sie überhaupt sehen können, vertrieben.

Haben Sie eine Checkliste von Dingen die unbedingt mitgebracht werden sollten?

Ja, lesen Sie bitte aufmerksam die South-American-Fishing-Checklist, diese wird Ihnen helfen, alle nötigen Dinge mitzuführen.

Stromspannung?

110 V Wechselstrom, sorgen Sie also für Reiseadapter und überprüfen Sie ob evtl. mitgebrachte elektronische/elektrische Geräte die auf weltweite Spannung ausgelegt sind!

© 2006 newoac c.a. - new world aquaculture